Zeitgenössische
Photographie und Kunst
Kolumne

#Tipps und Termine – Wohin im Herbst

Nach den Sommerferien und der Ausstellungspause im August überbieten sich ab September die Eröffnungen und Messeangebote. Der Herbst ist traditionell eine starke Saison im Kunstbetrieb – für Sie also die perfekte Zeit, um in das Kunstthema einzusteigen oder Ihre Erfahrungen zu vertiefen!

Mit den Herbst-Schauen werden Impulse gesetzt. Galeristen und Kuratoren sind sich der erhöhten Aufmerksamkeit ihres Publikums bewusst (schließlich hat man nach längerer urlaubsbedingter Kunst-Abstinenz Lust auf Neues) und glänzen mit Ausstellungshighlights. Für Sie bedeutet das vor allem frische, häufig avantgardistische Präsentationen auf hohem Niveau.

Mehr ist mehr!

Für die Aussteller der bedeutenden Messen gilt dabei vor allem eines: Klotzen! Ich erinnere mich an einen FRIEZE Besuch in London. Dort drängelten sich die Arbeiten unisono bis an die Kanten der Messestände. Schade, dass sich in diesem Verdrängungswettbewerb viele sehr gute kleinere Werke beim Betrachter nur schwer durchsetzen konnten. Ich habe Verständnis für die Galeristen: Das Geschäft mit der Kunst auf den Messen ist extrem hart geworden. Andererseits sind selbst Profis wie ich nach einer Weile schlichtweg visuell überfordert.

Was mir damals mein Messeerlebnis gerettet hat? Ein Spaziergang durch den anliegenden Regent´s Park mit eindrucksvollen SCULPTURE PARK und die FRIEZE MASTERS. Für mich ein absolutes Highlight. Beginnen Sie Ihren Messebesuch in London bei den unglaublichen Klassikern der Moderne (von Dubuffet bis Yves Klein) und Silberdöschen.

Antiquarische Kunst lässt Sie kalt? Nicht so schnell. Hier können Sie nämlich besonders viel lernen:

  • wie Kunst Atmosphäre schafft, die unsere Sinne umfassend anspricht
  • wie eindrücklich und einnehmend Kunst sein kann, wenn unterschiedliche Kunstwerke (Installationen und Zeichnungen oder Malerei mit Porzellankunst) visuell miteinander in den Dialog treten
  • dass die Hängung, das Umfeld und die Beleuchtung einen großen Einfluss auf die Wirkung von Kunst und Antiquitäten haben

Meine Eindrücke von damals haben die Art und Weise wie ich Kunst in meinen Räumen zeige nachhaltig geprägt. Wie wunderschön präsentiert antiquarische Südseepretiosen aus Muscheln und Korallen – unter mächtigen Glasglocken auf dunklen Stelen – umrahmt von den Meistern der Renaissance aussehen können!

Für alle die es dieses Jahr vom 4. bis 7. Oktober nicht nach London schaffen:

Hier kommen weitere Empfehlungen für den Herbst.

Warschau – Gallery Weekend
21. Sep – 23. Sep 2018
Das Kunstevent möchte ich mir unbedingt anschauen. Die Stadt vibriert, erlebt viel Aufmerksamkeit und genießt einen guten Ruf in der europäischen Kunstszene.

Amsterdam – UNSEEN Foto Festival
21. Sep.- 23. Sep 2018
Seit ihrem Start war die Unseen für mich eine zeitlang spannender Impulsgeber im Bereich der jungen zeitgenössischen Fotografie. Wer sich für neue (laut Veranstalter noch ungezeigte) fotografische Positionen interessiert ist hier sehr gut aufgehoben. Der Festivalcharakter schafft einen einfachen Einstieg ins Messeerlebnis.

Berlin – PalaisPopulaire
Eröffnung am 27. Sep 2018
Auf über 750 Quadratmetern – im Prinzessinnenpalais am Boulevard Unter den Linden 5 – präsentiert die Deutsche Bank neu ihre Sammlung im Herzen von Berlin. Ziel ist es den Zugang zur Kunst für alle Interessierten zu schaffen. Schwerpunkt der Sammlung: zeitgenössische Kunst auf Papier und Fotografie. Mehr als 300 Neuentdeckungen und Highlights sind angekündigt. Verschiedene Rahmenprogramme drumherum geplant.

Wien – Vienna Contemporary
27. – 30. Sep 2018
Schade, dass die bisherige künstlerische Leiterin, Christina Steinbrecher-Pfandt, ihre Position aufgeben und mit der Familie nach Kalifornien gehen wird. Unter ihrer Ägide ist ein nachhaltiges Messeformat mit ausgezeichnetem Ruf entstanden. Vor Jahren habe ich hier Warhol Zeichnungen bewundert (gezeigt von Markus Peichl, Galerie Crone) die viel später auf den großen Messen als Neuentdeckung gefeiert wurden. Clever, wer damals bereits zugeschlagen hat.

Berlin – Berlin Art Week
26. Sep – 30. Sep 2018
Bei dem Umfang an Ausstellungen und Programmpunkten zur Art Week lege ich ihnen besonders die kostenlosen Führungen in den erstklassigen Sammlungen ans Herz. Zum Beispiel in der Sammlung Feuerle (Asiatika), der Julia Stoschek Collection (Videokunst) oder der Sammlung Boros (von Anselm Reyle bis Olafur Eliasson). Schauen Sie auf den websites nach, wann die Sammlungen besucht werden können. Anmelden müssen Sie sich dafür ausnahmsweise nicht.

Berlin – Berlincollectors.com
Sie lieben es bei anderen durchs Wohnzimmer oder das Büro zu flanieren und dabei einen Blick auf tolle Kunst zu werfen? Die Sammler Berlins machen es für Sie möglich. Hier ist die Übersicht aller Sammler, die Ihnen die Tür öffnen: Link

Berlin – Positions Berlin
27 Sep – 30 Sep, 2018
Parallel zur Art Basel im Juni habe ich die Gelegenheit genutzt und mir die Positions Basel angeschaut. Ich war überrascht von der Qualität der Aussteller und der Arbeiten. Geworben wird mit dem Anspruch, die gegenwärtige internationale Kunstszene abzubilden und Neues zu zeigen. Überzeugen Sie sich persönlich, ob die Messe das auch in Berlin hinbekommt.

Wenn wir uns auf der ein oder anderen Messe begegnen, sprechen Sie mich gerne an.

Halten Sie die Augen auf!

Ihre Daniela Hinrichs

Cookie Preference

Please select an option. You can find more information about the consequences of your choice at Help.

Select an option to continue

Your selection was saved!

Help

Help

To continue, you must make a cookie selection. Below is an explanation of the different options and their meaning.

  • Accept all cookies:
    All cookies such as tracking and analytics cookies.
  • Reject all cookies:
    No cookies except for those necessary for technical reasons are set.

You can change your cookie setting here anytime: Datenschutz. Impressum

Back